Mit dem richtigen Trinkverhalten die Schule meistern

Schule - Trinken - Kinder.jpegIn einigen Bundesländern ging die Schule wieder los, andere folgen in den nächsten Wochen. Für die Erstklässler ist die Einschulung ein großer Tag, für die Größeren geht es weiter mit der nächsten Runde. Um die Herausforderungen des Schulalltags erfolgreich zu meistern, ist es in jedem Alter wichtig, ausgewogen zu essen und zu trinken. Insbesondere die Flüssigkeitszufuhr ist für die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit wichtig. Worauf können Eltern achten? Hier einige Expertentipps.

AUSREICHENDES TRINKEN für die geistige Fitness

Ohne Flüssigkeit läuft nichts, auch in der Schule. Dies lässt sich ganz einfach erklären: Unser Blut besteht zu einem großen Teil aus Wasser. Über das Blut wird das Gehirn mit allen wichtigen Nährstoffen und auch mit Sauerstoff versorgt, die es für die geistige Leistungsfähigkeit benötigt. Ist die Flüssigkeitsaufnahme zu gering und kommt es zu einem Wassermangel, dickt das Blut ein. Dadurch fließt es langsamer, wodurch weniger Nährstoffe und Sauerstoff ins Gehirn gelangen. Mögliche Folgen sind nachlassende Konzentrationsfähigkeit, schnelle Erschöpfung, anhaltende Müdigkeit bis hin zu Kopfschmerzen. Je nach Alter sind circa 900 bis 1600 ml Mineralwasser am Tag optimal.

REGELMÄSSIGES TRINKEN über den Tag verteilt

Für Kinder ist es wichtig, dass sie regelmäßig trinken. Dann klappt es auch mit der Konzentration und dem Lernen sehr viel besser. Eltern sollten daher ihre Kinder regelmäßig ans Trinken erinnern und Getränke bereitstellen. Steht eine Mineralwasserflasche mit einem schönen Glas – vielleicht dem Lieblingsglas– am Schreibtisch der Kinder, werden Trinkpausen zur Routine. sechs, gerne auch mehr Gläser Mineralwasser über den Tag verteilt sollten es schon sein.

RICHTIGES TRINKEN: Mineralwasser als natürlicher Begleiter beim Lernen

Experten empfehlen natürliches Mineralwasser als optimales Getränk für die Schule und zu Hause. Es enthält keinen Zucker und keine Kalorien. Auch ist Mineralwasser frei von künstlichen Zusatzstoffen. Je nach Geschmack bleibt die Wahl zwischen Mineralwasser mit viel, wenig oder ohne Kohlensäure. Mineralwasser bietet zudem einen Zusatznutzen: Es kann zur Versorgung mit lebenswichtigen Nährstoffen beitragen. Lehnt ein Kind beispielsweise Milchprodukte ab oder verträgt es diese nicht, so kann ein calciumhaltiges Mineralwasser dazu beitragen, den Calciumbedarf zu decken. Der Mineralstoff wird für den Erhalt stabiler Knochen und Zähne benötigt. Für Kinder in der Wachstumsphase ist eine ausreichende Calciumzufuhr besonders wichtig.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Bitte hinterlassen Sie doch einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s