Trinken verbessert die kognitive Leistungsfähigkeit bei Kindern – Tipps, die das Trinkverhalten verbessern

Kinder müssen besonders viel trinken – insbesondere in der Schule oder beim Lernen zu Hause. Denn bei einem Mangel an Flüssigkeit von nur 1,5 Prozent wird die Konzentration, die Lernfähigkeit und das Erinnerungsvermögen beeinträchtigt. Ausreichend Trinken wirkt sich dagegen positiv auf die kognitiven Fähigkeiten aus.

Soweit die Theorie. Doch wie sieht es in der Praxis aus? Hier zeigt sich, dass das Trinken bei Kindern oftmals zu kurz kommt. Viele erreichen nicht die empfohlene Trinkmenge. Dies lässt sich ändern. Schon kleine Maßnahmen können zu einer wirkungsvollen Veränderung im Trinkverhalten bei Kindern führen. Damit lässt sich das Lernvermögen und die kognitive Leistungsfähigkeit verbessern, wie aktuelle Untersuchungen zeigen.

Ausreichend Trinken verbessert die kognitive Leistungsfähigkeit

Kinder, die ausreichend trinken, schneiden bei vielfältigen Tests besser ab: Das Kurzzeitgedächtnis, die Ergebnisse bei häufigem Aufgabenwechsel und die Fähigkeit, Aufgaben unter Ablenkung zu lösen, sind besser. Die Reaktionszeit ist wesentlich kürzer. Ähnliche Ergebnisse zeigt auch die Studie „Trinken im Unterricht“ (TiU-Studie). Acht Wochen lang wurde den Schülern während den Schulstunden Mineralwasser zur Verfügung gestellt. Das Ergebnis: Schüler, die während des Unterrichts regelmäßig trinken, können sich besser konzentrieren, schneiden im Leistungstest besser ab und nehmen Aufgaben als weniger anstrengend wahr.

So wird das Trinken nicht vergessen

Kinder profitieren davon, wenn sie von Anfang an daran gewöhnt werden, regelmäßig zu trinken. Hierzu unsere Tipps, die es auf einfache Weise möglich machen, das Trinkverhalten zu verbessern und die Trinkmenge zu erhöhen:

  • Stellen Sie Ihrem Kind ausreichend Getränke, vor allem Mineral- oder Heilwasser, zur Verfügung – ob zu Hause, in der Schule oder im Kindergarten.
  • Bieten Sie jeweils zu den Mahlzeiten ein Getränk an.
  • Planen Sie Trinkpausen ein, beispielsweise während den Hausaufgaben oder auch beim Toben und Spielen.
  • Führen Sie bestimmte Trinkrituale ein, z. B. ein Glas Mineral- oder Heilwasser nach dem Aufstehen trinken.
  • Besorgen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind eine eigene Trinkflasche für die Schule oder den Kindergarten und füllen Sie diese mit Mineral- oder Heilwasser. Dies animiert zum Trinken.
  • Gehen Sie als Eltern mit gutem Beispiel voran und trinken auch Sie regelmäßig über den Tag verteilt.

Welche Menge ist die richtig? Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für Kinder im Alter zwischen 4 und 10 Jahren eine tägliche Flüssigkeitsaufnahme von mindestens vier Gläsern (250 ml) und für 10- bis 15-Jährige von mindestens fünf Gläsern (250 ml) Mineralwasser.

Die besten Durstlöscher für Kinder

Optimal sind Getränke, die keine oder zumindest wenig Kalorien enthalten. Bieten Sie Ihrem Kind daher bevorzugt Mineral- oder Heilwasser, ungesüßte Tees oder Saftschorlen (2 bis 3 Teile Mineral- oder Heilwasser mit 1 Teil Saft). Der allerbeste Durstlöscher ist Mineral- oder Heilwasser. Das Naturprodukt ist kalorienfrei und enthält keine Zusatzstoffe. Es ist perfekt für die ganze Familie – egal, ob mit viel, wenig oder ohne Kohlensäure.

Kognitiven Fähigkeiten – was steckt genau dahinter? Der Begriff ‚kognitiv‘ leitet sich aus dem Lateinischem „cognoscere“ ab, und bedeutet übersetzt „erkennen“. Die kognitiven Fähigkeiten beschreiben die Fähigkeit, Signale aus der Umwelt wahrzunehmen und weiterzuverarbeiten. Zur Kognition zählen u. a. die Aufmerksamkeit, das Lernen, die Kreativität, das Erinnern und Merken oder auch das Speichern von Informationen.


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Bitte hinterlassen Sie doch einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s