Calciumreiches Mineralwasser – eine ideale Ergänzung für Veganer

Kein Fleisch, kein Fisch, keine Milch, keine Eier – Veganer streichen alle tierischen Lebensmittel von ihrem Speiseplan. Auch auf Honig wird oftmals verzichtet. Bei dieser rein pflanzlichen Kost ist es erforderlich, die Nährstoffversorgung, und damit auch die Aufnahme an Calcium, genau im Auge zu behalten.

Bislang ernährt sich in Deutschland nur eine sehr kleine Gruppe vegan, nämlich weniger als 0,5 % der Bevölkerung. Die Beweggründe dafür sind sehr vielfältig. Waren es zunächst einmal religiöse Gründe, die Menschen dazu bewogen, auf tierische Produkte zu verzichten, so kommen heute auch ethische, ökologische und gesundheitliche Überlegungen dazu.

Vegane Ernährung – (un)gesund?

Immer wieder wird die Frage gestellt: Ist eine vegane Ernährung denn überhaupt gesund? Generell gilt: Wer sich vegan ernähren möchte, sollte sich über den Nährwert einzelner Lebensmittel genau informieren und seinen Speiseplan bewusst zusammenstellen. Schwangeren und Stillenden ebenso Säuglingen und Kindern, die sich im Wachstum befinden, rät die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) generell ab, sich vegan zu ernähren, da eine adäquate Nährstoffversorgung nicht sichergestellt werden kann. Problematisch kann hier insbesondere die Versorgung mit Eiweiß, Eisen oder Jod sein.

Bei Veganern kommt es häufig zu einem Mangel an Vitamin B12, da dieses Vitamin fast ausschließlich in tierischen Lebensmitteln enthalten ist. Die Deckung der Zufuhrempfehlung kann somit nur über entsprechend angereicherte Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel sichergestellt werden.

Calcium – ein kritischer Nährstoff

Studien machen deutlich, dass Veganer in der Regel auch weniger Calcium aufnehmen als Vegetarier oder Mischköstler. Grund dafür ist der Verzicht auf Milch und Milchprodukte. Calcium ist in geringen Mengen zwar auch in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten, doch ist der Mineralstoff aus Gemüse oder Getreide für den Körper schlechter verfügbar, da Ballaststoffe und andere Inhaltsstoffe (z.B. Phytate oder Oxalsäure) die Aufnahme von Calcium beeinträchtigen können. In diesem Zusammenhang belegt eine Reihe wissenschaftlicher Untersuchungen, dass Veganer eine geringere Knochenmasse aufweisen als die Durchschnittsbevölkerung. Auch ist die Gefahr von Knochenbrüchen erhöht.

Calciumreiches Mineralwasser mit Mehrwert für Veganer

Calciumreiche Mineralwässer sind die ideale Ergänzung einer veganen Ernährung. Unser Steinsieker Mineralwasser ist nicht nur als kalorienfreier Durstlöscher zu empfehlen, ein Liter davon liefert Ihnen zudem 620 mg Calcium. Das ist mehr als die Hälfte der täglichen Zufuhrempfehlung für einen Erwachsenen.

Unser Tipp für den Alltag: Machen Sie es sich zur Gewohnheit, regelmäßig zu trinken. Nehmen Sie sich eine Mineralwasserflasche mit ins Auto, zur Arbeit oder zum Sport. Am besten stellen Sie sich die Flasche immer in Sichtweite. Sie werden sehen, wie selbstverständlich es mit der Zeit wird, ausreichend zu trinken und gleichzeitig für eine ausreichende Calciumaufnahme zu sorgen.

Advertisements

Entspannt in den Tag starten

Der eine steht extrafrüh auf, um genug Zeit im Bad zu haben, dem anderen reicht morgens ein absolutes Basisprogramm, um nur ja länger schlafen zu können. Egal, welcher Typ Sie auch sind, «Die Entspannte», «Die Organisierte» oder die «Last minute Frau», es tut immer gut, das morgendliche Beauty-Programm mit einem Glas Steinsieker zu beginnen – am besten noch vor dem Frühstück auf nüchternen Magen.

Solch ein Start in den Tag versorgt den Körper schon mal mit Flüssigkeit und bringt den Stoffwechsel auf Touren. Zugleich wird auch die Verdauung angeregt. Dafür sorgt das Sulfat, das reichlich in Steinsieker enthalten ist. Sulfat ist eine natürliche Schwefelverbindung, die den Darm aktiviert, den Gallenfluss verstärkt und die Produktion von Verdaungssäften fördert. Auch das Zusammenspiel des Sulfats mit Calcium und Magnesium erhöht die verdauungsfördernde Wirkung. Was dem Körper besonders gut tut, ist, dass keine Chemie im Spiel ist. Das Calcium, das Magensium und das Sulfat sind 100 Prozent natürlich, so wie es frisch aus der Quelle kommt.

Am besten der morgendliche Griff zum Steinsieker-Glas wird genauso zur Routine wie das Zähneputzen. Nichts ist schöner, als wenn der Tag mit einem Wohlfühlen im Körper beginnt.

FrauinBademantelgeniesstHeilwasser1

Bei Steinsieker weiß man, wie viel Calcium drin ist

Ernährungsexperten empfehlen, sich mit 1.000 mg Calcium am Tag zu versorgen. Teenager und Best Ager „über 50“ brauchen sogar 1.300 mg Calcium pro Tag. Wie weiß man, wie viel Calcium in den einzelnen Nahrungsmitteln enthalten ist ?
Gut, man kann googeln. Gerade für Milch und Milchprodukte, den weißen Klassikern der Calciumlieferanten, liegen meist nur Durchschnittswerte vor. Auf jedem Joghurtbecher wird zwar genannt, wie viel Eiweiß, Fett und Zucker enthalten ist, aber nur höchst selten findet sich eine Angabe zum Calciumwert. Auch die vielen harten Käsesorten von Gouda bis Edamer, Emmentaler und Parmesan sind hervorragende Calciumlieferanten, aber der tatsächlich aufgenommene Calciumgehalt ist schwer zu kalkulieren. Wie dick ist die Scheibe, wie groß die Portion? Gelten die Durchschnittswerte auch für die Marke?
Das ist bei Steinsieker einfach gelöst. Es ist amtlich kontrolliert, dass in einem Liter über 620 mg Calcium enthalten sind. Je nachdem wie viel man trinkt, weiß man exakt die Calciummenge. Man braucht sich nur zu merken, wie viel man getrunken hat.
Übrigens enthalten 100 Gramm Milch und Joghurt im Schnitt 110 mg Calcium.